Mobile Gasprüfung - vor Ort


Dichtheits- und Druckprüfung
für Wohnwagen, Wohnmobil
nach DVGW G607 ZKF

Zeitung GPS Strassenkarte von 2001


Von: DER FARANG | 14.08.2013

Brandneu, noch informativer und massstabgetreu

Neuauflage der ersten GPS-erstellten Strassenkarte Pattayas

Ab dem 15. September soll die verbesserte, aktualisierte und diesmal werbefreie GPS-Strassenkarte, zwei Jahre nach der Erstausgabe, zum Verkauf ausliegen. Noch am 1. Sep- tember werden allerletzte Veränderungen von im Bau befindlichen Strassen in die Karte implementiert. Die Vorteile des neuen Stadtplanes hält der Käufer in den Händen: massstabgetreu, Farbe als Orientierungshilfe, aufschlussreiche Legenden und viel zusätzliche Information sowie eine Abdeckung von der Krating-Lai Kreuzung im Norden bis zur ISR Schule und Huai Yai im Osten bzw. Südosten.

Während in Europa das Global Positioning System zum Alltag gehört, ist GPS - zumindest ausserhalb Bangkoks - in Thailand als exakte Standortbestimmung eher Neuland.

Hinter GPS verbirgt sich ein von den US-Militärs ersonnenes System. 24 Satelliten umkreisen in einer Höhe von 20.200 Kilometern die Erde und senden Signale aus. Über einen GPS-Empfänger ist so eine genaue Ortsbestimmung möglich. GPS wird heute weltweit in der Luft-, Land- und Seefahrtsnavigation sowie bei der Landvermessung eingesetzt.

Als sich Ulrich Poppenborg vor rund vier Jahren erstmals hinter das Steuer seines Wagens setzte, um über GPS die Stadt Pattaya zu vermessen, verschwendete er noch keinen Gedanken an einen gedruckten Stadtplan. Vorerst ging es dem Rosenheimer um eine Internet-Version für seine „Gelben Seiten“ (www. sawasde.com). Der Internet-Plan kam jedoch so gut an, dass der Ruf nach einer gedruckten Strassenkarte laut wurde.

Der Stadtplan ist für 150 Baht im Büro von Sawasde.com an der 3rd Road, in der FARANG-Geschäftsstelle an der Thepprasit Road, bei Amigo-Tailor in der Soi Diamond, bei allen 7/Eleven Filialen (dort wohl etwas verspätet) sowie im lokalen Buchhandel und in Supermärkten erhältlich.

Tausende Kilometer musste Ulrich Poppenborg bei Hitze und Regen abfahren, um sein Werk zu vollenden. Jede Strasse, jeder Weg, jeder Winkel, Brücken und Bahnlinie sowie Piers sind in der Karte aufgenommen worden. Ihr Entstehen gelang nur durch inzwischen jahrelange Kleinstarbeit. Das GPS-Garmin-Gerät hat der Deutsche in seiner Li-mousine installiert. Dieser Empfänger registriert die Signale der Satelliten und bestimmt den augenblicklichen Standort. Die Daten, also die abgefahrene Wegstrecke, werden in einem Laptop gespeichert und später als Datei auf ei-nen PC übertragen. Das PC-Programm „Photoshop“ übernimmt dann die Feinarbeit. Denn der Computer liefert nur Striche als Grundlage für den Stadtplan. Jetzt kommt Farbe ins Spiel, Strassen, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Gebäude bekommen ihre angestammte Bezeichnung.

Die GPS-erstellte Strassenkarte kostet 150 Baht
GPS Karte

Mit berechtigtem Stolz verweist der Deutsche auf die Besonderheiten seiner Strassenkarte. „Sehen Sie, bei den in Pattaya gebräuchlichen Stadtplänen haben Hauptverkehrsadern und Nebenstrassen eine Breite. Bei mir sieht jeder Motorisierte, welche Route er wählen sollte.“ Neben den üblichen Informationen gibt der 42-Jährige den Käufern Wesentliches in die Hand: Eingezeichnet wurden Einbahnstrassen, Supermärkte, Einkaufszentren, Villages, Condos und Hotels, Sehenswür-digkeiten, Busbahnhöfe, Bahnhof und weitere Dienstleister wie Stromversorger, Telefongesellschaften, Krankenhäuser und Polizei. Dies alles alphabetisch geordet und sowohl in Englisch als auch in Thai. Dennoch: Falls Sie als Leser Ihr Condo, Village oder sonst etwas finden, das noch nicht in der neuen Karte eingezeichnet sein sollte, melden Sie sich bitte bei Ulrich Poppenborg.

Detektive erwünscht

Besonders dankbar werden die Nutzer über die massstabgetreue Wiedergabe sein. Der Plan ist im Massstab 1:20.000 gehalten (also 1 cm = 200 m). Wer auf der Karte sein Ziel gefunden hat, kann sehr schnell und exakt berechnen, ob es sich lohnt, ein Taxi zu nehmen oder ob die Wegstrecke bequem zu Fuss zurückzulegen ist.

Wer sich in Pattaya und Umgebung - zumindest geografisch - zurechtfinden möchte, kommt an der neuen GPS-Map nicht vorbei. Die Karte hat diesmal auch eine ISBN-Nummer (974-93456-14), mit der sie weltweit im Buchhandel geordert werden kann.

Auswahl und Bestellung online

Deutsche Videothek beliefert ihre Kunden landesweit mit Filmen

Von: DER FARANG | 13.11.04

Weder Erwin in Nong Khai noch Hans in Chiang Mai oder Rudolf auf der Ferieninsel Phuket müssen sich weiterhin abends gemeinsam mit ihrer Frau die unsäglichen Seifenopern auf thailändischen TV-Kanälen reinziehen. Für die Deutschsprachigen gibt’s jetzt eine preiswerte Alternative. Sie heisst Deutsche Videothek mit Sitz in Pattaya. Der Vorteil: Fast alle Regularien lassen sich zuhause am Computer erledigen.

Online sucht sich der Kunde alphabetisch nach A bis Z oder nach einem Schlagwort (Filmtitel, Schauspieler) Filme aus.

Seine Wunschliste kann alle derzeit lieferbaren deutschsprachigen Filme umfassen, von der Nummer 101 bis 936. Per E-Mail wird die Liste dem Videothek-Gründer Ulrich Poppenborg übermittelt. Sobald die Gebühr per ATM online überwiesen worden ist, gehen die DVD-Filme der gewünschten Reihenfolge nach per Kurier (in Pattaya) oder per Post (EMS) auf den Weg. „In spätestens zwei Tagen haben meine Kunden auch im entferntesten Winkel des Landes ihre Videos“, verspricht der Deutsche. Falls ein Wunschfilm bereits verliehen ist, geht er bei der nächsten Sendung auf die Reise. Der Vorteil des Online- Systems: Keiner braucht die Videothek aufzusuchen, Filmwahl, Bezahlung und Zustellung gehen problemlos und zügig über die Bühne.

Die Videothek hat verschiedene Verleihmodelle. Sie heissen Mini, Smart, Easy, Power und Master, die monatliche Gebühr liegt zwischen 490 und 1.250 Baht und richtet sich nach der Zahl der ausgeliehenen Videos (monatlich und gleichzeitig). Natürlich können alle Filme auch persönlich im Geschäft an der 3rd Road abgeholt werden. Ein Einzelverleih kostet 60 Baht pro Film, alle Kunden müssen pro Video eine Kaution von 200 Baht hinterlegen. Beim Postversand und beim Kurierdienst kommen jeweils 100 Baht hinzu.

Zum umfangreichen Unterhaltungsangebot gehören Klassiker ebenso wie aktuelle Streifen, Krimis, Horror, Komödien, Kriegsfilme, Western, Kinderfilme und Dokumentationen. Ulrich Poppenborg, der in Pattaya bereits die „Gelben Seiten“ und den ersten GPS-Strassenplan herausgebracht hat, legt jeden Monat eine neue CD mit allen lieferbaren DVD-Videos auf.

Die Gewinner

Zum ersten Jubiläum - der 100. Kunde hatte sich eingetragen - gab’s in der Deutschen Videothek eine Verlosung. Zehn Kunden dürfen sich einen Monat lang nach dem Smart-System kostenlos mit Videos bedienen. Es sind: Helmut Neusser, Georg Maurer, Robert Schaller, Charly von der Charly Bar, Wolfgang Munda, Dieter Fritsche, Angelika und Richard Haas, Roman Waldner, Hans Zeiler und Klaus Kappler aus Chiang Mai.